Berlin Tempelhof
Stadtquartier Marienhöfe

Wir planen das neue, circa 10 ha große Stadtquartier Marienhöfe zwischen den Stadtteilen Tempelhof und Steglitz. 

Die Bebauung des Grundstücks soll den dringenden Bedarf der Stadt in Bezug auf Wohnen, Gewerbe, Soziales, z.B. Kita und Flüchtlingsunterkunft, und Grünflächen nachhaltig decken. 

Moderne, vielfältige Gewerbeflächen, eine städtebauliche Figur mit Anger, Park und Quartiersplätzen und vor allem neuen Mietwohnungen sollen dort entstehen. Der Wohnraum wird  an das Berliner Modell der kooperativen Baulandentwicklung gebunden sein.

Die Schaffung eines Handwerkerhofes, eines Innovationszentrums, eines medizinischen Zentrums sowie weitere Büro- und Verwaltungsflächen sind geplant, darüber hinaus Gewerbe für die allgemeine Nahversorgung. Ca. 50% der Bebauung kommt dem Wohnungsbau zu, davon werden ca. 30 % geförderte, belegegungsgebundene Wohnungen sein, die meisten Wohnungen sind mittlerer Größe, für Familien geeignet. Auch an Seniorenwohnungen und -Einrichtungen ist gedacht.

Die Planung sieht ein zeitgemäßes Freiraumkonzept vor, mit Treffpunkten für Erholungs-, Spiel- und Freizeitflächen.

Daten und Fakten
Ort
Attilastraße, Ecke Röblingstraße, 12105 Berlin
Status
Direktauftrag 2020
Fläche
169.500 m²
Programm
Neubau eines Stadtquartiers, Wohnen, Gewerbe, Büro, Einzelhandel, Gastronomie, Medizinische Versorgung, Kita
Bauherr
RS GmbH & Co. Immobilien II KG
Projektpartner
Knippers Helbig GmbH, hhpberlin Ingenieure für Brandschutz GmbH, Happold Ingenieurbüro GmbH, Atelier Loidl
Visualisierung
CollignonArchitektur
Stadtquartier Marienhöfe
Stadtquartier Marienhöfe
Stadtquartier Marienhöfe
Zurück zu