Diese Seite nutzt moderne HTML5/CSS3-Technologie und benötigt einen modernen Browser mit aktiviertem JavaScript-Interpreter zur Darstellung der Inhalte. wenn Sie diese Meldung lesen können, möchten wir Sie bitten, Ihren Browser in der neuesten Version erneut zu installieren (update).
Wohnen

Direkt an der Spree und nahe am Schloss Charlottenburg befinden sich am Charlottenburger Ufer zwei langjährig brachliegende, historische Fabrikgebäude aus den Jahren 1907 und 1925. Die Revitalisierung dieses Gebäudekomplexes umfasste die Sanierung der bestehenden Gebäude, ihre Erweiterung und die Umnutzung zu 57 hochwertigen Loft-Wohneinheiten mit ca. 7.000 qm Wohnfläche. Die unterschiedlichen Wohnungstypen ermöglichen eine ausgewogene Mischung von Bewohnern verschiedener sozialer Gruppen und unterschiedlicher Lebensphasen.Die von der Straßenflucht zurückspringenden Bestandsgebäude wurden saniert und ihre nahezu symmetrischen, historischen Hauptfassaden wiederhergestellt. In Weiterentwicklung der historischen Anlage wurden beidseitig des Bestandes zwei neue Gebäudeflügel angesetzt.Zusammen mit dem Bestand fassen die neuen Flügel einen Vorplatz, der sich zur Straße hin öffnet. So bleiben die historischen Gebäude im öffentlichen Raum präsent und die von ihnen geprägte Geschichte des Ortes als Produktionsstätte bleibt erlebbar. Unter dem Platz befindet sich eine Tiefgarage mit 26 Stellplätzen.Die Blockrandbebauung der Umgebung wird durch die neuen Gebäudeflügel behutsam ergänzt. Dabei kann nach dem teilweisen Rückbau des westlichen Gebäudeflügels auch die Wohnqualität und Belichtung der angrenzenden Nachbarwohnungen verbessert werden, da der Hinterhof des Nachbarn aufgeweitet wird.Begrünte gemeinschaftliche Freiflächen, private Gärten für die erdgeschossigen Townhouses sowie großzügige, begrünte Dachterrassen bieten den Bewohnern zusätzlichen Freiraum zur Erholung.

Programm / Program: Wohnen / ResidentialFläche / Area: 7.000 m²Auftraggeber / Client: H‘Group, Spreelofts GmbH, München2016

Direkt an der Spree und nahe am Schloss Charlottenburg befinden sich am Charlottenburger Ufer zwei langjährig brachliegende, historische Fabrikgebäude aus den Jahren 1907 und 1925. Die Revitalisierung dieses Gebäudekomplexes umfasste die Sanierung der bestehenden Gebäude, ihre Erweiterung und die Umnutzung zu 57 hochwertigen Loft-Wohneinheiten mit ca. 7.000 qm Wohnfläche. Die unterschiedlichen Wohnungstypen ermöglichen eine ausgewogene Mischung von Bewohnern verschiedener sozialer Gruppen und unterschiedlicher Lebensphasen.

Die von der Straßenflucht zurückspringenden Bestandsgebäude wurden saniert und ihre nahezu symmetrischen, historischen Hauptfassaden wiederhergestellt. In Weiterentwicklung der historischen Anlage wurden beidseitig des Bestandes zwei neue Gebäudeflügel angesetzt.

Zusammen mit dem Bestand fassen die neuen Flügel einen Vorplatz, der sich zur Straße hin öffnet. So bleiben die historischen Gebäude im öffentlichen Raum präsent und die von ihnen geprägte Geschichte des Ortes als Produktionsstätte bleibt erlebbar. Unter dem Platz befindet sich eine Tiefgarage mit 26 Stellplätzen.

Die Blockrandbebauung der Umgebung wird durch die neuen Gebäudeflügel behutsam ergänzt. Dabei kann nach dem teilweisen Rückbau des westlichen Gebäudeflügels auch die Wohnqualität und Belichtung der angrenzenden Nachbarwohnungen verbessert werden, da der Hinterhof des Nachbarn aufgeweitet wird.

Begrünte gemeinschaftliche Freiflächen, private Gärten für die erdgeschossigen Townhouses sowie großzügige, begrünte Dachterrassen bieten den Bewohnern zusätzlichen Freiraum zur Erholung.

Programm / Program:
Wohnen / Residential

Fläche / Area:
7.000 m²

Auftraggeber / Client:
H‘Group, Spreelofts GmbH, München

2016

Spreelofts
© Jan Bitter
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10