Diese Seite nutzt moderne HTML5/CSS3-Technologie und benötigt einen modernen Browser mit aktiviertem JavaScript-Interpreter zur Darstellung der Inhalte. wenn Sie diese Meldung lesen können, möchten wir Sie bitten, Ihren Browser in der neuesten Version erneut zu installieren (update).
Gewerbe

Der Stadteingang zur „Innenstadt Mitte / Alexanderplatz“ wird durch das geplante Gebäude mit seinem 65 Meter hohen Hochhausteil artikuliert. Es ruht großzügig auf einem zweigeschossigen steinernen Sockel und baut sich in einer leichten und differenzierten metallenen Struktur zunächst bis zur Berliner Traufhöhe auf. Die Silhouette findet eine Betonung durch den schlanken Turm, der sich in seiner Ausrichtung an den städtebaulich nördlich anschließenden Türmen orientiert.Die feingliedrig texturierte Metallfassade schafft ein lebendiges Spiel innerhalb einer übergeordneten strengen Struktur. Sie baut sich visuell aus 3 Schichten auf: - außen ein gleichmäßiges Gitter aus silbernen geschosshohen Rahmen - in der Mitte perforierte Schiebepaneele als Sonnenschutz - innen die eigentliche Gebäudehaut, die aus verschiedenen, im Rahmen der Funktionalität frei verteilten Fassadenelementen besteht.Die Orientierung der öffentlichen Nutzungen an der Dircksenstraße unterstützt den städtischen Flaniercharakter und schafft Aufenthaltsqualität im Außenraum.

Programm / Program: Büro + Hotel / Office + HotelFläche / Area: 20.600 m²Auftraggeber / Client: Porr Solutions2009

Der Stadteingang zur „Innenstadt Mitte / Alexanderplatz“ wird durch das geplante Gebäude mit seinem 65 Meter hohen Hochhausteil artikuliert. Es ruht großzügig auf einem zweigeschossigen steinernen Sockel und baut sich in einer leichten und differenzierten metallenen Struktur zunächst bis zur Berliner Traufhöhe auf. Die Silhouette findet eine Betonung durch den schlanken Turm, der sich in seiner Ausrichtung an den städtebaulich nördlich anschließenden Türmen orientiert.

Die feingliedrig texturierte Metallfassade schafft ein lebendiges Spiel innerhalb einer übergeordneten strengen Struktur. Sie baut sich visuell aus 3 Schichten auf: - außen ein gleichmäßiges Gitter aus silbernen geschosshohen Rahmen - in der Mitte perforierte Schiebepaneele als Sonnenschutz - innen die eigentliche Gebäudehaut, die aus verschiedenen, im Rahmen der Funktionalität frei verteilten Fassadenelementen besteht.

Die Orientierung der öffentlichen Nutzungen an der Dircksenstraße unterstützt den städtischen Flaniercharakter und schafft Aufenthaltsqualität im Außenraum.

Programm / Program:
Büro + Hotel / Office + Hotel

Fläche / Area:
20.600 m²

Auftraggeber / Client:
Porr Solutions

2009

Hochhaus Alexanderplatz
© CollignonArchitektur
1
2
3
4
5
6
7
8
9