Diese Seite nutzt moderne HTML5/CSS3-Technologie und benötigt einen modernen Browser mit aktiviertem JavaScript-Interpreter zur Darstellung der Inhalte. wenn Sie diese Meldung lesen können, möchten wir Sie bitten, Ihren Browser in der neuesten Version erneut zu installieren (update).
Hotel

Die besondere Lage des “H’Otello-Berlin” wird bestimmt durch seine Nähe zum Savignyplatz im lebendigen Zentrum der Berliner City West.Die Architektur fügt sich kontrastreich in die Blockbebauung ein und schafft eine imageträchtige Fassade mit hoher Sichtbarkeit vom Kurfürstendamm.Die Fassade der Obergeschosse basiert auf dem Kerngedanken, die Nutzung im Innern eines Hotels mit den verschiedenen Aktivitäten der wechselnden Hotelgäste nach außen visuell zu thematisieren. Sie drückt diese Individualität und Lebendigkeit aus, indem die Fassade in einer spielerischen Anordnung einen Wechsel zwischen transparenten und geschlossenen Flächen schafft. Das Erdgeschoss bildet sich als gläserne Zone ab, die öffentliche und kommunikative Bereiche aufnimmt.Das Hotel wird unter der Marke „H’Otello“ als individuelles Design- und Lifestyle-Hotel geführt. Seine besondere Architektur und die ebenfalls von CollignonArchitektur geplante Innenraum-Gestaltung sprechen eine design- und stilbewusste Zielgruppe Reisender an, die der Monotonie herkömmlicher Hotels entfliehen wollen.

In cooperation with Yasemin LoherProgramm / Program: Hotel / HotelFläche / Area: 3.760 m²Bauherr / Client: Höcherl Firmengruppe, München2011

Die besondere Lage des “H’Otello-Berlin” wird bestimmt durch seine Nähe zum Savignyplatz im lebendigen Zentrum der Berliner City West.

Die Architektur fügt sich kontrastreich in die Blockbebauung ein und schafft eine imageträchtige Fassade mit hoher Sichtbarkeit vom Kurfürstendamm.

Die Fassade der Obergeschosse basiert auf dem Kerngedanken, die Nutzung im Innern eines Hotels mit den verschiedenen Aktivitäten der wechselnden Hotelgäste nach außen visuell zu thematisieren. Sie drückt diese Individualität und Lebendigkeit aus, indem die Fassade in einer spielerischen Anordnung einen Wechsel zwischen transparenten und geschlossenen Flächen schafft. Das Erdgeschoss bildet sich als gläserne Zone ab, die öffentliche und kommunikative Bereiche aufnimmt.

Das Hotel wird unter der Marke „H’Otello“ als individuelles Design- und Lifestyle-Hotel geführt. Seine besondere Architektur und die ebenfalls von CollignonArchitektur geplante Innenraum-Gestaltung sprechen eine design- und stilbewusste Zielgruppe Reisender an, die der Monotonie herkömmlicher Hotels entfliehen wollen.

In cooperation with Yasemin Loher

Programm / Program:
Hotel / Hotel

Fläche / Area:
3.760 m²

Bauherr / Client:
Höcherl Firmengruppe, München

2011

H’Otello K'80
© diephotodesigner.de
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10